Glossar


Bronzen aus Gelbguss (Tisch-Deko)

Unsere versilberten Figuren (Tisch-Deko) werden in der verlorenen Form aus Terrakotta gegossen. Das hei├čt, die ├Ąu├čere Form wird nach dem Guss zerschlagen. Dadurch ist jede Dekofigur versilbert ein Unikat, das sich geringf├╝gig von allen anderen Bronzen dieses Modells unterscheidet. Kleine Unregelm├Ą├čigkeiten oder Ausbl├╝hungen des Metalls sind bedingt durch diese traditionelle Legierungs- und Gussverfahren, die seit ├╝ber 2000 Jahren unver├Ąndert ausge├╝bt werden.

Auch museale Bronzen, wie Buddhaskulpturen oder kultische Artefakte, wurden nach diesen Verfahren hergestellt. Unsere Silberbronzen werden nach dem Guss mit Sterlingsilber versilbert. Die braunen und gr├╝nen Bronzen werden in einem speziellen Prozess k├╝nstlich gealtert bzw. patiniert.

Holen Sie sich mit unseren versilberten Krebsen, den versilberten Lobstern oder einem der anderen versilberten Figuren ein St├╝ck Geschichte zu sich nach Hause.

Pflegehinweis: Die versilberten Figuren sollten nicht mit Silberputzmitteln behandelt werden. Leichtes polieren mit einem weichen Baumwoll- oder Viskosetuch gen├╝gt, um den Glanz an den exponierteren Fl├Ąchen wieder aufzufrischen. Bei gr├Â├čeren Ausbl├╝hungen bitte feine Stahlwolle der St├Ąrke 0 verwenden.


Materialien

Silberlegierungen

Glaskrug mit Feinsilberrand

Silber ist mit vielen Metallen legierbar. Gut legieren l├Ąsst es sich mit Gold, Kupfer oder Palladium (ein Palladiumgehalt von 20 bis 30 Prozent macht das Silber anlaufbest├Ąndig). In begrenztem Umfang l├Ąsst sich Silber mit Chrom, Mangan oder Nickel legieren. Legieren erh├Âht zumeist die H├Ąrte des Silbers.

Die wichtigsten Silberlegierungen sind heute Kupfer-Silber-Legierungen. Sie werden meist nach ihrem Feingehalt an Silber, angegeben in Tausendstel, bezeichnet. Die gebr├Ąuchlichsten Silberlegierungen haben einen Feingehalt von 800, 835, 925 und 935 Tausendstel Teile Silber. 925er Silber wird nach der britischen W├Ąhrung Pfund Sterling als Sterlingsilber bezeichnet.

Im Hinblick auf den Export werden heute Korpuswaren vorwiegend aus einer Silberlegierung mit einem Feingehalt von 935/1000 hergestellt, da die Waren mit Silberloten gel├Âtet werden, deren Feingehalt niedriger ist, um letztendlich dem gesetzlich geforderten Gesamtfeingehalt von beispielsweise 925/1000 zu gen├╝gen. Eine neuartige Legierung aus England ist ArgentiumÔäó Sterling Silber, das nicht anlaufen soll. Auch bei stark beanspruchten Bestecken geht seit Jahren der Trend zum Sterlingsilber. Silberwaren werden in der Regel abschlie├čend feinversilbert, Bestecke und Verschlei├čartikel hartversilbert. Durch die reine Silberbeschichtung werden die verkaufsf├Ârdernde, strahlendwei├če Silberfarbe und ein stark vermindertes Anlaufen der Waren erreicht.